Vor gut einer Woche berichteten wir in SLYLE HEADLINES über eine neue Fernsehserie des Privatsenders Pro7, der hübsche Mädchen auf den Präsentier-Teller in einer Art Piep-Show zeigen wollte. Das Nachrichten-Portal des Email-Anbieters GMX scherzte mit der passenden Überschrift dazu: "Sommer(loch)mädchen gesucht", umschrieb das Portal die Sendung. 

Trotz solch positiven und attraktiven Meldungen über die neue Show, stellt der Münchener Fernsehsender die Sendung nun teilweise ein. Als Grund brachte der Piratensender hervor, dass die Einschaltquoten derart mies waren, dass dies nur die logische Konsequenz sei. Da brachten auch die halb-nackten Frauchen nichts, die zu guter Sendezeit, nur in BH bekleidet, die letzten zwei Wochen Donnerstag 20.15 Uhr über den Bildschirm huschten. Damit die Folgen nicht ganz umsonst produziert wurde, verlegt Pro7 die Sendung allerdings auf Freitag 16.00 Uhr. 

Schade, da wird nun ein "Sommerlochmädchen" gesucht und keiner kriegt es mit. Außer die, die sowieso immer da sind.