London - Die Taschentücher werden rausgeholt, im Radio läuft "Rehab" und in trauriger Stimmung trinkt man Wein: Amy Winehouse ist tot. Meldungen zufolge ging der Notruf heute, Samstag, kurz nach 16 Uhr bei der Polizei ein. In Camden, einem Stadteil im Norden von London, wurde sie in ihrer Wohnung leblos aufgefunden.

Zu den Umständen des Todes wurde noch nichts bekannt. Auch ein Sprecher von W(ein)house bestätigte noch nicht den Tod der 27-jährigen, die im September 28 Jahre alt geworden wäre. Wieder mal ein Künstler, der mit 27 Jahren stirbt. Der Verdacht liegt nahe, dass Amy nach ihrem Belgrad-Fehltritt so konsterniert gewesen sein muss, dass sie jetzt den letzten Ausweg genommen hat, damit sie wenigstens als "legendär" erscheint. 

Trotz des traurigen Ablebens der Frau, die den Drogen zum Opfer fiel, freuen wir uns schon auf neue Verschwörungstheorien: Dann lebt Amy wohl zusammen mit Michael Jackson, Tupac Shakur, Kurt Cobain und anderen auf einer einsamen Insel. 

Rest in Peace, Amy!