OK Kid sind Meister darin, mit Songtexten verträumte Bilder zu malen. „Wir schütten unser Herz ins Glas. Und wenn es leer ist, schauen wir nochmal nach ob noch irgendetwas da ist“, so singt Jonas in „Borderline“, dem ersten Song auf ihrer neuen EP. Mit dieser Platte zeigen die drei Wahl-Kölner, dass sie endlich wissen wer sie sind und wohin sie wollen. Wie man seinen Weg findet, und warum sie sich weder als Sprachrohr für eine Generation, noch als Poeten bezeichnen würden, verraten OK Kid im Interview.

Ihr habt drei Worte gefunden, die die Musik von OK Kid beschreiben? Schreibt sie uns bei Facebook auf die Pinnwand oder bei Youtube in die Kommentare!