Das war die Popkomm 2011. Bis nächstes Jahr!
Oh, eine Hi-Hat.
Nach viel Applaus räumten sie dennoch das Feld.
Die Popkomm war über das ganze Hauptgebäude verteilt. Hier der Blick aus einem Seitenflügel.
Viel Moll, wenig Dur.
...wie auch dieser Schlagzeuger.
Viele Bands zeigten auf der Popkomm was sie können.
Kurze Verschnaufpause mit Ausblick auf die alte Flughafenhalle.
Im ehemaligen Flughafen Tempelhof gab es viel zu entdecken.
...mit einer Loop-Maschine bewaffnet sorgte sie für gute Stimmung.
Die Sängerin war allein eine ganze Band...
...und für jeden Fotografen ein Lächen parat.
Er hatte Spass.
An was sie wohl gerade denkt?
Auch hier darf eine Gitarre natürlich nicht fehlen.
Die Band wollte gar nicht mehr aufhören.
Hier ging es zwar etwas gemütlicher her, aber auch diese Band konnte sich hören lassen.
...oder dieser Gitarrist.
...oder wie dieser Sänger.
Hier wurde sich offensichtlich viel ausgeruht.
Zu Essen gab es hier leider nichts mehr.
Auch für Musik war gesorgt. Saß ihmchen nicht gerade noch bei der Massage?
Für Entspannung war gesorgt.